Auslandskrankenversicherung für ein Auslandsstudium

Im Zuge der Globalisierung werden gute Fremdsprachenkenntnisse immer wichtiger. Auch ein Auslandssemester bzw. Auslandsstudium darf in vielen Studiengängen nicht mehr fehlen. So wertest du deinen Lebenslauf auf und machst viele wertvolle neue Erfahrungen. Aufgrund des anderen Klimas, der fremdartigen Gerichte sowie der eventuell niedrigeren Hygienestandards kann das Erkrankungsrisiko bei einem Auslandsstudium jedoch erhöht sein.

In Deutschland sind Studenten krankenversicherungspflichtig. Wenn der erste Wohnsitz in Deutschland beibehalten wird, bleibt der Studierende automatisch innerhalb der EU sowie in Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz über seine deutsche Krankenversicherung versichert. Weil damit während des Auslandsstudiums jedoch lediglich elementare Behandlungen abgedeckt sind und eine Eigenbeteiligung anfallen kann, ist es sinnvoll, eine zusätzliche private Auslandskrankenversicherung abzuschließen.

Zu beachten ist darüber hinaus, dass eine Auslandskrankenversicherung für die USA und Kanada grundsätzlich teurer sind. Das liegt an dem Gesundheitswesen der beiden Länder, das im Vergleich wesentlich kostspieliger ist. Falls man nicht in der USA oder Kanada studiert, sollte man deshalb bei Abschluss einer deutschen Krankenversicherung fürs Ausland darauf achten, dass diese Länder bei der Reichweite des Versicherungsschutzes nicht mit abgedeckt sind.

Je nach Zielland und Aufenthaltsdauer müssen sich Studierende unter Umständen bei ihrem Auslandsstudium vor Ort an einen ausländischen Versicherer wenden. Insbesondere, wenn sie ihren ersten Wohnsitz in ihr Studienland verlegen, ist die deutsche Krankenversicherung nicht mehr für sie zuständig. Außerdem gibt es in dem Zielland möglicherweise eine gesetzliche Versicherungspflicht, wie bei uns. Bei der Auslandskrankenversicherung bieten viele Versicherer Studierenden einen günstigeren Tarif. Der Nachweis über das Auslandsstudium reicht jedoch nicht unbedingt aus, da der Studententarif zusätzlich einer Altersobergrenze unterliegen kann. In der Regel liegt diese bei 29-35 Jahren.

Dieser Artikel dient als Showcase von einem externen Autor. Wir gefällt Ihnen der Artikel? Gibt es aus Nutzer- und Textersicht Verbesserungsmöglichkeiten?

Ähnliche Artikel
Das Prinzip biologischer Mittel gegen Schädlinge ist sehr einfach. Die Wirkung wurde in der Vergangenheit
Das digitale Zeitalter ist auch am Thema Bildung nicht spurlos vorbeigegangen. Heute lässt sich so
Das Internet bietet uns rund um die Uhr gute Unterhaltung. Nur jeder versteht etwas anderes

Ein Kommentar

  1. Kein schlechter Artikel, allerdings zu kurz, wenig konkret und zu wenig Recherche in Bezug auf die Besonderheiten eines langfristigen Aufenthaltes im Ausland mit Besonderheit der USA.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.